• Wakeboard
    Wakeboard Die Wakeboarder erobern das Wasser: Sie lassen sich von einem Boot oder Lift quer durchs Wasser ziehen, springen meterhoch, drehen und verdrehen sich, stehen kopfüber und landen schließlich weich auf ihre kleinen Brettern - mit einem breiten Lächeln auf ihre Gesichter.
  • Wasserski
    Wasserski Sowohl hinter dem Boot als auch an der Seilbahn wird Wasserski wettkampfmäßig betrieben. Die Disziplinen Slalom, Trickski und Springen sind gleich und unterliegen dem Reglement der IWSF. Außerdem erfolgt eine Kombinationswertung.
  • Breitensport
    Breitensport Wasserski und Wakeboard haben in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt. Besonders duch die vielen Wasserskiseilbahnen können die Sportarten sehr leicht und von jedermann erlernt werden. Wir unterstützen Sie dabei, einen möglichst einfachen Einstieg in die Welt des Wasserski- und Wakeboardfahrens zu finden.
  • ausbildung
    ausbildung Der DWWV bildet Trainer der Kategorie A, B und C sowohl im Leistungssport- als auch im Breitensportbereich aus. Darüberhinaus werden in allen Ressorts Schiedsrichter nach den Reglements der IWWF geschult.
  • barfuss
    barfuss Barfusswasserski ist Wasserski ohne Ski oder ähnliche Geräte, die an die Füße angebracht werden - allein die nackten Füße müssen herhalten! Dafür sind Geschwindigkeiten von über 65 km/h notwendig.
  • Behindertensport
    Behindertensport Wasserski ist auch mit einer Behinderung möglich. So können selbst Rollstuhlfahrer mit speziellen Sitzski die Disziplinen Slalom, Trick und auch Springen durchführen.

Die Barfuß-Kommission (Svenja Hempelmann und Frank Renelt) des Deutschen Wasserski- und Wakeboardverbandes hat es sich zur Aufgabe gemacht Spitzensportler zu betreuen und die Nachwuchsgewinnung durch Sichtung verschiedener Läufer in den Vereinen Deutschlands voranzutreiben.

BA Workshop 2 BA Workshop 1 WST Obernzell 

 

 

 

 

Das Wasserskiteam Obernzell zählt mittlerweile rund 180 Mitglieder zu seinem Verein und richtet nach wie vor das Augenmerk sehr stark auf den sportlichen Nachwuchs und verstärkt nun auch den Leistungssport. Durch zahlreiche Veranstaltungen, Trainings und Aufbauprogrammen sind mittlerweile zwanzig Prozent Kinder- und Jugendanteil dem Verein zuzuordnen.

„Ein absolutes MUSS in jedem Verein ist die Nachwuchsarbeit“ – so Monika Niggl, Vorsitzende des Wasserskiteams Obernzell. „Seit Jahren investieren wir aktiv und finanziell in die Begleitung und Unterstützung von Kindern und Jugendlichen beim Sport. Mit vielen Programmen wie z.B. dem Kinder- und Jugendcamp in Zusammenarbeit mit der Dr. Broermann-Stiftung und verschiedenen Trainings schaffen wir es die Lücke zwischen Jung und Alt zu schließen und somit in jedem Altersbereich aktive Fahrer zu haben. Einer wertvollen Ergänzung und vor allem einer langfristigen Erhaltung unseres faszinierenden Sports zum Ziel bleiben wir aktiv am Ball“ fügt Monika Niggl hinzu.

Weiterlesen: Wasserskiteam Obernzell trainiert mit der dt. Barfuß-Elite

P1080933 P1080969 P1080988 P1090007

Vom 15.07.-17.07.2016 fand in Köln die Deutsche Meisterschaft im Wakeboard Boot statt. Unter dem Motto EAT PLAY LOVE trafen sich die besten deutschen Fahrer mit ein paar Gästen am Fühlinger See. Es ist schon einige Jahre, dass die letzte DM Wakeboard am Fühlinger See stattfand. Umso mehr freuten sich die Rider auf diese Location. Die Infrastruktur ist nahezu perfekt, Tribünen für die Zuschauer, glattes Wasser, Wettkampfbüro und eine große Fläche für Sideevents. Unter dem Motto EAT PLAY LOVE wurden mehrere Highlights zu einem Event gebündelt. Der Plan auf diese Art und Weise ein großes Puplikum zu einem Wakeboard-Wettkampf zu locken ging voll auf. Die angehängte Gourmet-Meile in Verbindung mit der super chilligen elektronischen Musik zog die sehr viele Zuschauer an.

Obwohl die Sonne sich an diesem Wochenende nur sporadisch zeigte, sah man überall in lachende Gesichter. So konnte man das Zugboot von Mariusboats, eine Malibu 22 MXZ, als wahres Monster bezeichnen. Selten war man sich im Fahrerlager so einig, dass die Welle einer DM mehr als würdig war. Die Ergebnisse fielen dementsprechend knapp aus. Und einige Fahrer, die sich nach ihren Läufen auf dem Podest sahen, wurden enttäuscht. Keine einfache Aufgabe für die sportliche Leitung, die von Siggi Pranke und Marion Larking zusammen mit den Judges in professioneller Art und Weise durchgeführt wurde. Am Ende gab es einige Überraschungen in den Ergebnis-Listen. 

Gratulieren können wir den Deutschen Meistern Nikolas Gaigall (Boys), Ben Kassin (Juniors), Felix Fester (Masters), Sigi Bächler (Ladies) und Ariano Blanik (Open Men). Alle Ergebnisse und weiter Eindrücke der DM findet ihr auf: http://mag71.de/DM-Wakeboard-2016-769,201.html

ITC-Weert-16-Slalom-DamenVom 24.6-26.6. fanden in Weert (NL) der 1. Stop der ITC Serie sowie des Youth and Senior Cups statt. Dafür kamen knapp 50 Starter aus 6 Nationen an die bestens präparierte Anlage nach Holland.

Weiterlesen: Start der ITC Serie in Weert & Youth and Senior Cup

Bild DM 2Vom 15.07. bis 17.07.2016 finden die Deutschen Meisterschaften Wakeboard Boot in Köln auf dem Fühlinger See statt.

Alle Informationen sind zu finden in der Ausschreibung Ausschreibung DM WB BOOT und unter http://eatplaylove.de/infos-wakeboarder/.

Meldungen und Anfragen an den Ausrichter Alex Neuwirth, info@eatplaylove.de!

Die Anmeldung für die diesjährige Deutsche Meisterschaft, die Deutsche Jugend- und Senioren-Meisterschaft und die Deutsche Mannschaftmeisterschaft bitte bis zum 08. Juli 2016 an j.leyer@planet.nl oder senge@dwwv.de.

Die Ausschreibung findet Ihr auf cableski.org oder bei uns.

Seite 1 von 40

Der DWWV wird gefördert vom: Der DWWV ist Mitglied in folgenden Verbänden: Hauptsponsoren:
 bmi logo  dosb-logo  iwwf logo          nada-logo      boesch-logo rixen-logo 
Zurück nach oben